Schlagwortarchiv fürGastartikel bezahlt

Gemeinsam Pornos schauen – gut für die Beziehung?

Ganz gleich, ob du Pornos nutzen willst, um eine langfristige Beziehung aufzupeppen, oder ob es dir einfach Spaß macht, nackte Fremde anzuschauen: Es kann ein wenig unangenehm sein, das Thema zum ersten Mal mit jemandem anzusprechen, unabhängig von deinen Vorlieben.

Im Folgenden gibt es deshalb ein paar ausgezeichnete Ratschläge, wie ihr euch als Paar im Umgang mit Pornos wohler fühlen könnt.

Diskutiert darüber

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, mit deinem Partner offen über deine sexuellen Wünsche zu sprechen. Und wenn du dich nicht traust, mit den Worten „Möchtest du eine Hardcore-Penetration sehen?“ herauszuplatzen, gibt es doch noch Möglichkeiten, es auf sachtere Weise zu umschreiben.

Du kannst etwa das Vorspiel einleiten, indem du deinem Partner eine kokette Frage stellst wie: „Haben wir schon mal versucht ...?“ Wenn du dir nicht sicher bist, wie dein Partner auf diese Frage reagieren wird, kannst du auch ein wenig flunkern: „Ich habe letzte Nacht davon geträumt, dass wir uns zusammen einen Porno ansehen.“ Anhand seiner Reaktion kannst du dann herausfinden, wie sehr er daran interessiert ist.

Vor dem Scrollen besprechen, wo die Grenze liegt

Es kann nicht geleugnet werden, dass das Internet mit Pornos überschwemmt ist. Das macht es für Neulinge schwieriger, das Material herauszufiltern, das ihnen gefällt, und noch schwieriger, wenn beide Parteien nicht dasselbe mögen. Es ist auch kein Geheimnis, dass viele Mainstream-Pornos frauenfeindlich, gewalttätig und unrealistisch sind, daher ist es wichtig, dass du deine Grenzen im Voraus festlegst.

Die Porno-Websites bieten eine breite Palette von Ergebnissen, wenn du nach „Dreier“ suchst, so wie Stiefgeschwister, Stiefmutter mit ihrem Stiefsohn oder andere Tabu-Themen, die dir vielleicht gefallen oder auch nicht. Wenn man bereits gemeinsam sucht, kann es schwierig werden, vor allem, wenn man sich scheut zu sagen, dass der Partner ein bestimmtes Video nicht anklicken soll.

Deshalb ist es hilfreich, wenn man sich im Voraus über die Inhalte austauscht und dann gezielt nach dem sucht, was man sehen möchte. Falls dir Pornos ein wenig zu weit gehen, könnt ihr auch erst mit erotischen Filmen anfangen, die auch mehr auf die Sicht der Frau eingehen und neben Sex auch die Beziehung der Darsteller im Fokus steht. So könnt ihr beispielsweise Erotik auf Netflix anschauen.

Pornos auf Laptop anschauen

Es kann sich lohnen, Pornos zunächst auf einem Laptop und nicht auf einem Handy anzuschauen. Man kann es sich bequem machen, indem man sich im Bett auszieht und den Laptop vor sich aufstellt. Auch wenn es spontaner erscheint, das Handy zu zücken, ist es schwieriger, auf einem winzigen Bildschirm ein Video zu erkennen und ein passendes auszuwählen.

So werdet ihr eher darauf konzentriert sein, etwas im Miniformat zu erkennen, anstatt euch anzumachen. Wer Pornos gerne alleine schaut, kann das natürlich auf dem Handy tun und es direkt vor das Gesicht halten.

Es muss nicht alles selbst ausprobiert werden

Es kann Spaß machen, als Paar Pornos anzuschauen, da ihr beide vielleicht Dinge entdeckt, die ihr ausprobieren möchtet. Mit einem einfachen „Das sieht echt heiß aus“ kannst du dein Interesse an einem bestimmten Sexualakt signalisieren. So könnt ihr entweder weiterschauen oder den Clip als Lesezeichen für später speichern.

Was Männer allerdings oft heiß finden, fühlt sich nicht unbedingt so gut für die Partnerin an. Reverse Cowgirl und andere Pornostellungen sind bei Männern sehr beliebt, weil sie Brüste und vaginale Penetration in der gleichen Einstellung zeigen. Leider denken unsere Mitmenschen mit Penis dann oft, dass es sich auch für uns Frauen gut anfühlt. So wie die Pornodarstellerinnen stöhnen, muss es ja geil sein, denken sie sich.

Das ist nicht immer der Fall. Im Gegenteil: Es ist meistens nicht besonders angenehm, was in Pornos gezeigt wird. So bekommen Männer häufig eine komplett falsche Vorstellung von dem, was Frauen wirklich mögen. Deshalb ist es wichtig, dass du als Partnerin sagst, wenn etwas sehr unrealistisch ist und sich absolut nicht gut anfühlen kann.

Das hilft deinem Partner dabei zu verstehen, dass du bestimmte Dinge nicht ausprobieren möchtest, die ihr im Porno seht.

Foto: NDABCREATIVITY

Keine Angst vor verschiedenen Arten von Pornos

Um als Paar Spaß an Erotik zu haben, muss es sich nicht immer um Pornovideos handeln. So könnt ihr euch zum Beispiel auch erotische Texte einander vorlesen oder als Hörbuch herunterladen und zusammen anhören. Jeder Mensch ist anders und reagiert auf unterschiedliche Reize verschieden. Probiert einfach aus, was euch beiden am besten gefällt und macht das dann etwas öfter.

Mit unerwarteten Emotionen rechnen

Das Anschauen von Pornos kann eine Menge Spaß machen. Es kann aber auch komplexe Emotionen und Eifersucht und Sorgen hervorrufen. Vor allem, wenn du plötzlich siehst, was deinen Partner anmacht und wenn es nicht du bist. Wenn ihr euch also dazu entschließt, dies zu zweit zu tun, solltet ihr euch vorher, währenddessen und danach immer wieder vergewissern, dass es dir und ihm dabei gut geht. Denkt daran, während des gesamten Erlebnisses miteinander verbunden zu bleiben und euch gegenseitig das Gefühl zu geben, sexy und befriedigt zu sein.

Make-up und Schönheitsoperationen

Es ist wichtig, daran zu denken, dass Pornos nur eine Fantasie sind und oft nicht repräsentativ dafür sind, wie Sex im wirklichen Leben zwischen echten Menschen funktioniert – oder sogar dafür, was Menschen in ihrem wirklichen Leben tun würden. Außerdem sind Pornodarsteller oft auch nicht ganz echt. Sie tragen viel Make-up und haben sich höchstwahrscheinlich unters Messer gelegt.

Meistens sieht man Pornodarstellerinnen mit Silikonbrüsten und operierten, epilierten und geblichenen Schambereichen. Wenn du nicht so „perfekt“ aussiehst, ist es also kein Grund zur Sorge. Das ist nicht normal und du musst diesem Ideal auch nicht entsprechen, um schön zu sein. Wenn eine bestimmte Pornodarstellerin deinen Partner besonders erregt, heißt es nicht, dass sie seine Traumfrau ist. Du bist seine Traumfrau, deshalb ist er auch mit dir zusammen. In einer Beziehung geht es schließlich nicht nur um Sex, sondern auch um Gefühle.

Fazit

Pornos gemeinsam als Paar anzusehen, kann die Fantasie anregen und frischen Wind in die Beziehung bringen. Allerdings solltest du versuchen, nicht eifersüchtig zu reagieren, wenn dein Partner durch die Pornodarstellerinnen erregt wird. Falls für dich etwas unangenehm ist oder eine Grenze überschreitet, traue dich, es ihm mitzuteilen, damit ihr beide diese aufregende Erfahrung miteinander teilen und sie genießen könnt.

28. November 2022

Valentinstag: So wird das Fest der Liebe zum vollen Erfolg

Obwohl es sich um einen US-amerikanischen Trend handelt, fand der Valentinstag in den letzten Jahrzehnten auch in der Bundesrepublik immer mehr Anklang. Im Jahr 2018 besorgten zu diesem Anlass 54,5 Prozent der Deutschen ein Geschenk für ihren Schatz. Hauptsächlich wurde mit Parfüm, Kosmetik und Naschwerk die Liebe beteuert.

Damit Pralinen und Co. nicht irgendwann langweilig werden, gilt es, die Fantasie einzusetzen. Die nachfolgenden Tipps für schöne Aktionen helfen dabei.

Foto: Pixel-Shot

Ein Selbsttest vor der Planung

Bevor es an den Geschenkekauf zum Valentinstag geht, gilt es sich zu reflektieren. Wie steht man selbst zu diesem besonderen Tag? Sind die Werbetreibenden vielleicht der einzige Grund, weshalb Pralinen und Parfums besorgt werden? Oder liegt einem der Tag der Verliebten tatsächlich am Herzen? Wer keine besondere Verbindung mit dem 14. Februar verspürt, der kann ihn einfach streichen. Schließlich bietet jeder Tag des Jahres die Möglichkeit, seine Liebe unter Beweis zu stellen.

Valentinstag mit dem neuen Schwarm

Zwei Menschen fühlen sich zueinander hingezogen, aber eine Beziehung führen sie offiziell noch nicht? Dann kann der Valentinstag der perfekte Auftakt für den nächsten Schritt werden. Allerdings sollten nicht allzu hohe Erwartungen an den 14.2. geknüpft werden. Je entspannter zwei Menschen in ein Valentinsdate starten, umso höhere Erfolgschancen hat der Tag.

Apropos Valentinsdate. Damit es überhaupt zu einer Verabredung kommt, muss der Herzensmensch erst einmal eingeladen werden. Dieser Schritt kann in den Anfangszeiten einer Verbindung mit Ängsten verbunden sein. Wer kassiert schon gerne einen Korb?

Damit das nicht passiert, ist Fingerspitzengefühl gefragt. Gerade wenn der Beziehungsstand noch in der Schwebe hängt, empfiehlt es sich aus dem Valentinstag eher ein fröhliches als zu ernsthaftes Event zu gestalten. Je lockerer und legerer die gemeinsame Aktivität, desto weniger Druck lastet auf den potenziellen Partnern. Und viel wichtiger als ein opulentes Essen und ein Strauß mit 100 roten Rosen ist es doch, gemeinsam eine unbeschwerte Zeit zu verbringen.

Jetzt aber Tacheles, welche Aktivitäten eigenen sich für einen Valentinstag mit dem neuen Schwarm? Hier einige exzellente Tipps:

  • Kuchen und Drinks: Anstatt eines exklusiven Abendessens ist ein Treffen zu Nachspeise und Wein ebenso schön, aber wesentlich ungezwungener. Ob sich der Gastgeber selbst die Backschürze überstreift oder doch lieber eine Einladung in ein nettes Café ausspricht, bleibt offen. Im Fokus stehen Genuss und angenehme Gespräche.
  • Kochkurs: Ein gemeinsamer Kochkurs macht Spaß, ist lehrreich und füllt den Bauch. Im Anschluss an die spannende Zeit in der Küche dürfen die selbst gezauberten Speisen nämlich verköstigt werden.
  • Weinprobe mit Dinner: Bei einem Abendessen mit Weinprobe kommt es bestimmt nicht zu unangenehmem Schweigen. Dadurch, dass zwischendrin immer wieder verschiedene Tropfen erklärt und probiert werden, lockert sich nicht nur die Zunge, es werden auch direkt Gesprächsthemen geliefert. Wer auf Alkohol lieber verzichtet, der kann auch ins Schokoladenmuseum gehen und sich dort verschiedenes Naschwerk auf der Zunge ergehen lassen.
  • Sportveranstaltung: Ein gemeinsamer Stadionbesuch zum Fußball, Tennis oder Basketball macht Spaß. Spätestens beim Tor, Matchsieg oder Korb dürfen sich die frisch Verliebten dann um den Hals fallen.
  • Sternenhimmel: Ist eine klare Nacht angesagt, kuscheln sich die potenziellen Partner unter freiem Himmel zusammen. Dampfender Glühwein hält von innen warm, während das Sternenzelt fasziniert beobachtet wird.
  • Essens-Contest: Jeder darf das Lieblingsessen seines favorisierten Lieferservice bestellen. Anschließend wird probiert, wessen Speisen besser schmecken. Die Drinks des restlichen Abends gehen auf den Verlierer.
  • Aquarium: Es gibt ein großes Aquarium in der Stadt? Dann nichts wie hin. Wasser, gedämpftes Licht und exotische Meeresbewohner versprühen eine reiz- und geheimnisvolle Atmosphäre.

Weitere passende Informationen liefert der Beitrag zu den besten Tipps für das erste Date, die sich auf den ersten gemeinsamen Valentinstag übertragen lassen.


Ein besonderer Tag für frisch Verliebte

Der erste Valentinstag in der neuen Beziehung ist für viele Paare ein wichtiges Datum. Die Romantik darf nicht zu kurz kommen. Dieser Tag ist die perfekte Option für typische Geschenke wie teure Schokolade, edles Parfum oder eine Flasche Champagner. In den USA gehören Valentinskarten zum guten Ton. Der Geschäftsführer von karten-paradies.de bestätigt im Gespräch, dass die Nachfrage nach romantischen Valentinskarten in Deutschland von Jahr zu Jahr steigt. Insbesondere wenn die Liebsten eine Fernbeziehung führen, sorgt eine individuelle gestaltete Papterie mit lieben Worten für Begeisterung.

Folgende Events sind die Kulisse für ein unvergessliches Valentins-Date:

  • Parfümseminar: Hier können frisch Verliebte ihren eigenen Duft kreieren. Selbstverständlich steht ein erfahrener Fachmann mit Rat und Tat zur Seite. Als Ergebnis erhält das Paar ein einzigartiges Parfum, das in Zukunft immer an den Anfang der Beziehung erinnern wird.
  • Salsa-Tanzkurs: Dank erotischem Hüftschwung und feurigen Rhythmen knistert die Luft. Körperkontakt ist Pflicht, wenn die Partner gemeinsam übers Parkett schweben. Selbst wenn die Tänzer zwei linke Füße haben, ist der Spaßfaktor hoch.
  • Ausflug in die Kindheit: Der Valentinstag ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, neue Facetten von sich zu zeigen. Wie wäre es mit einem Trip an den Ort, an dem man aufgewachsen ist? Dort sieht die große Liebe die prägendsten Plätze der Kindheit. Lustige und rührende Anekdoten dürfen selbstverständlich nicht fehlen.
  • Filmfrühstück: Wer den Valentinstag voll auskosten möchte, der trifft sich am besten schon zum Frühstücken. Nach leckeren Brötchen, Müslis und Kaffee geht es in das nahe gelegene Kino. Dort warten Komödien und Tragödien auf die frisch Verliebten.
  • Schokoladenfondue zu Hause: Wer gerne romantische Stunden zu zweit verbringt, der lädt den Liebsten zum Schoko-Fondue in die eigenen vier Wände ein. Gegenseitiges Füttern ist erlaubt, aber keine Pflicht.
  • Picknick für Nachteulen: Ein Korb voller Leckereien, warme Decken, Isomatte und ein ungestörter Platz in der Natur sind die Zutaten für ein märchenhaftes Picknick unter dem Sternenzelt. Wer eine Sternschnuppe sieht, der darf sich vom anderen etwas wünschen.


Liebesbekundungen für Langzeitpaare

Eine Liebe bleibt nur lange frisch, wenn sie immer wieder zelebriert wird. Gerade wenn im Alltag die Romantik verloren gegangen ist, bietet es sich an, den Valentinstag zu feiern. Schwung in Langzeitbeziehungen liefern die nachfolgenden Ideen:

  • Ausflug in die Vergangenheit: Das erste Valentinsdate ist bis heute unvergessen. Wie wäre es, die erste Verabredung am 14. Februar nachzustellen? Je detailgetreuer vorgegangen wird, desto eindrucksvoller wird der Abend. Die gleiche Kleidung, dasselbe Restaurant, eine identische Bestellung und in der Zwischenzeit dürfen Erinnerungen an all die gemeinsamen Jahre seit dem ersten Valentinsdinner hochkochen.
  • Wellness: In Langzeitbeziehungen kommt die gemeinsame Zeit häufig zu kurz. Das gilt insbesondere für Eltern. Wie wäre es mit einem Termin im Day-Spa? Ein Saunabesuch, gefolgt von Partnermassage und Champagner auf der Sonnenterrasse machen den Tag zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.
  • Familienzuwachs: Wie wäre es am 14.2. endlich ein das lang ersehnte neue Familienmitglied zu adoptieren? Dazu führt der gemeinsame Weg ins Tierheim. Wer anschließend mit einem süßen Welpen oder kleinen Kätzchen den Heimweg antritt, der wird diesen Valentinstag bestimmt niemals vergessen. Wichtig ist, dass sich das Paar schon lange ein Haustier wünscht und sich der verbundenen Verantwortung bewusst ist.
  • Hobbytausch: In langjährigen Verbindungen entwickeln sich die Partner oftmals in unterschiedliche Richtungen. Um einander wieder näherzukommen, können am Valentinstag die gegenseitigen Lieblingshobbys ausprobiert werden. Die Frau darf auch mal am Golfschwung üben und anschließend geht es gemeinsam zum Yogakurs. Mehr Verständnis für den anderen vertieft die Beziehung.
  • Erinnerungsbox öffnen: Wie steht es mit einer Tour in die Vergangenheit? Dazu wird am besten in alten Fotos gestöbert. Wer in den Geschichten zurückliegender Tage kramt, wird gemeinsam lachen und weinen. Außerdem stärkt der Rückblick das Verbundenheitsgefühl.

Je individueller der Tag geplant wird, desto erfolgreicher das Date

Es gibt unzählige Möglichkeiten, den Valentinstag gemeinsam zu feiern. Das Dinner bei Kerzenlicht im Nobelrestaurant ist genauso legitim wie ein Go-Kart-Ausflug. Wichtig ist, dass sich beide Partner in ihren Wünschen und Bedürfnissen gesehen fühlen. Bei der Auswahl der Aktion sollten sowohl die Beziehung, die Gemeinsamkeiten der Partner als auch die Einzelinteressen im Fokus stehen.

Je passgenauer der Tag geplant wird, desto größer die Freude darüber. Ob die Partner sich gegenseitig überraschen oder eine gemeinsame Organisation stattfindet, bleibt den Verliebten genauso überlassen wie der konkrete Ablauf des Valentinstages.

3. November 2022

Dating-Tipps für Anfänger – so steigen die Chancen beim Online-Dating!

- Gastbeitrag- 
Wer sich zum ersten Mal in die Welt des Online-Datings begibt, kann schnell überfordert sein. Zwischen unzähligen von Profilen auf den unterschiedlichen Dating-Portalen im Internet verliert man schnell den Überblick.
 
Das Flirten im Internet hat seine ganz eigenen Gesetze, so dass gerade Anfänger schnell das Handtuch werfen können. Um die Partnersuche im Internet erfolgreich zu gestalten, gehört weit mehr dazu, als sich bloß auf einer Singlebörse im World Wide Web anzumelden.

Foto: annetdebar

Fast ein Drittel aller neu geschlossenen Ehen hierzulande resultieren aus dem Kennenlernen im Internet. Dabei kennt die Partnersuche im Internet kein Alter und keine Tabus. Hier kann offen und ehrlich kommuniziert werden, wonach wirklich gesucht wird. So muss es beim Online-Dating nicht immer auf die große Liebesromanze hinauslaufen, auch ein schnelles Liebesabenteuer ist beim Flirten im Online-Bereich keine Seltenheit.
Doch um es überhaupt vom Online-Bereich zu einem ersten Date zu schaffen, gilt es einige Regeln beim Dating im virtuellen Raum zu beherrschen.
Der folgende Ratgeber zeigt Anfängern beim Online-Dating den Weg für den großen Sprung in die virtuelle Partnersuche. Mit ausreichend Selbstvertrauen und einer klaren Linie gelingt es die Erfolgschancen beim Online-Flirt deutlich zu vergrößern.

Tipp: Hier findest du einige coole Ideen für dein erstes Date.


Tipp 1: Das Dating-Profil ansprechend und sympathisch gestalten


Das Dating im Internet ist in der Tat sehr oberflächlich. So kommt es in erster Linie auf Äußerlichkeiten an, wenn es darum geht sein Gegenüber bei der Partnersuche im Internet zu überzeugen. Demnach ist vor allem das Profilfoto von großer Bedeutung bei der Partnersuche im Internet. Hier entscheidet sich, ob es zum ersten Gespräch kommt oder nicht.
Im Idealfall wählt man ein Bild aus, welches mit einem sympathischen Lächeln aufwarten kann und nur die eigene Person zeigt.
Denn gerade, wenn mehrere Personen auf einem Bild zu erkennen sind, kann es schnell zu Irritation kommen.

Foto: detailblick-foto

Tipp 2: Die Suche mit einem Filter eingrenzen


Es gibt für fast jeden Menschen ein paar Ausschlusskriterien, die ein Kennenlernen gleich uninteressant erscheinen lassen. Hier gilt es seine eigenen Wünsche und Bedürfnisse bei der Partnersuche zu kennen. Nur so gelingt es den Traumprinzen oder die Traumfrau zu finden. Ein wichtiger Filter grenzt die Suche in verschiedenen Bereichen und Städten ein. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise ausschließlich Kontakte in Dresden finden. Damit gelingt es gleichgesinnte Single zu finden, die ganz in der Nähe wohnen.

 
Tipp 3: Dating-Apps und Partnerbörsen nicht so ernst nehmen


Die Partnersuche im Internet sollte auf keinen verbissen stattfinden. Umso verkrampfter man nach einem Partner sucht, desto weiter schwinden die Chancen. Das Online-Dating sollte vor allem locker und unverbindlich stattfinden. Demnach ist es oftmals besser nicht jede Nachricht auf einer Partnerbörse oder bei einer Dating-App an die große Glocke zu hängen. Durch den Schutz der Anonymität im Internet wächst bei vielen Singles das Ego. So gilt es einen Korb oder eine Absage für ein Date schnell abzuhaken.


Tipp 4: Die erste Nachricht ist von entscheidender Bedeutung


Die erste Nachricht beim Dating auf Tinder oder einer anderen Partnerbörse entscheidet über ein Kennenlernen. Wie im Offline-Bereich erwarten hier Frauen, dass Männer den ersten Schritt machen und eine Nachricht abschicken. Viele Frauen erhalten auf einer Dating-Plattform im Internet tagtäglich mehrere Hundert Nachrichten, so dass man als Single-Mann mit einer besonders kreativen Nachricht herausstechen sollte. Die erste Kontaktaufnahme im Online-Bereich sollte daher über übliche Standardfloskeln hinausgehen.

Tipp 5: Ehrlichkeit währt am längsten!

 
Es gibt eine Menge Schwindler und Lügner auf den verschiedenen Dating-Plattformen im Internet. Um die Chancen beim Online-Dating zu verbessern, gilt es gleich von Beginn an mit offenen Karten zu spielen. Man sollte nicht verheimlichen schon einmal verheiratet gewesen zu sein oder lediglich eine Hilfskraft in einem Unternehmen zu sein, als mit Unwahrheiten zu prahlen und sich in ein besseres Licht zu stellen.


7. April 2022

Gekaufte Erotik? – 5 Tipps für die richtige Agentur Auswahl!

-Gastbeitrag- 

Tipp 1: Keine Scham 

Warum greifen Singles auf gekaufte Erotik im Internet zurück? Nun, dafür gibt es allerlei Gründe.

Manchmal ist es der Wunsch erotische Fantasien auszuleben, öfter jedoch spielt Zeit eine große Rolle! Geschäftsmänner, sowie Frauen, suchen online nach einem schnellen Date für den Abend.

Daran ist nichts verwerflich!

Oft fehlt die Zeit für eine Beziehung, wenn der Job einen so einspannt, dass keine Zeit für ein langes Kennenlernen bleibt. Mit wenigen Klicks im Netz hat man ein Date mit einer Dame oder Herren gebucht.

Doch woher weiß man jetzt, dass wenn man schon für Erotik bezahlt, den besten Service erwarten kann?

Tipp 2: Charakter zählt genauso wie Aussehen

Menschen fühlen sich generell zu jemanden hingezogen, welcher in ihr eigenes Bild passt. Klar, Aussehen spielt hier eine große Rolle, den das ist das erste was man online sieht. Schöne Fotos oder ein Video geben einen ersten Eindruck davon, was man am Ende bekommt.

Wenn Sie z.B. eine Escort-Dame buchen, dann sind es die Bilder, die entscheiden, ob man ihren Service beanspruchen will.

Gleiches gilt für die Herren. Und wie kann man jetzt beurteilen, ob der Charakter auch passt? Professionelle Agenturen bieten Ihren Nutzern neben aufwendigen Fotoshootings auch Texte an, welche die Damen / Herren selbst schreiben müssen. Finden Sie diese Beschreibungen nicht, dann sind es oft Agenturen minderer Qualität.

Foto: Photographee.eu

Tipp 3: Bewertungen anderer User

Wenn Sie eine Bohrmaschine oder einen Kaffeevollautomaten kaufen, dann schauen Sie sich doch vorher auch an, ob dieser Artikel auch anderen Nutzern gefällt.

Jedes gute Produkt ist auf eine positive Bewertung angewiesen. Genauso verhält es sich, wenn Sie online nach Erotik suchen!

Viele der renommierten Erotik-Agenturen zeigen öffentlich die Bewertungen ihre angebotenen Services. Lesen Sie sich daher diese durch, um einen ersten Einblick zu bekommen, ob die angebotene Dienstleistung auch das verspricht, was angegeben ist. Finden Sie keine Bewertungen, so handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Fake.


Tipp 4: Zu viel Angebot

Auch im Erotikbereich gibt es Rabattschlachten.
Wenn jemand Sie mit Rabatten und Sonderangeboten erschlägt, können Sie davon ausgehen, dass der angebotene Service nicht mehr der Qualität entspricht, die Sie letztendlich zufriedenstellt.

Ein Rasenmäher für unter 10 Euro wird wahrscheinlich keine längere Zeit überleben und wird Sie wohl mehr in Rage bringen als ein teures Premium-Gerät.

Erotikdienstleistungen haben genauso einen Preis, welcher Sich an der Qualität misst.
Wer z.B. einen Luxus-Escortservice beansprucht, der muss schonmal beim Preis etwas schlucken, allerdings kommt dieser Preis nicht von ungefähr.

Agenturen, die im oberen Preissegment agieren, haben klare Anforderungen für ihren angebotenen Service. Wer viel zahlt, der bekommt auch den Luxus, den er sich verspricht.

Tipp 5: Vertrauen!

Das mit dem Vertrauen ist immer so eine Sache. Sie kennen es bestimmt. Niemand möchte in eine Falle tappen oder viel Geld für etwas bezahlen, was sich im Nachhinein als Mogelpackung erweist.
Daher ist Vorsicht geboten! Vertrauenswürdige Agenturen oder Online-Erotik-Portale haben in vielen Fällen eine Telefonnummer oder ein E-Mail-Formular.

Nutzen Sie dieses und stellen Sie vorab Ihre Fragen über den angebotenen Service. Sollten Sie keine Antwort bekommen oder keiner hebt am anderen Ende ab, so wissen Sie, Finger weg! Hebt jedoch eine nette Stimme ab oder bekommen Sie eine Rückmeldung per E-Mail, so können Sie sich sicher sein, dass Sie in guten Händen sind.

Fazit

Gekaufte Erotik über das Internet wird es immer geben. Wer allein ist und mal auf einen Escort-Service zurückgreift, der muss sich keineswegs schämen.

Erotik verspricht Spaß und Freude.

Ob nun mit dem Partner oder mit einer Dame für ein paar gewisse Stunden. Wichtig ist, dass Sie sich wohl fühlen und auf vertrauenswürdige Agenturen oder Portale setzten.
Dann kann nichts mehr schief gehen!

1. April 2022

Lerne dich selbst zu lieben

-Gastbeitrag-

Warum ist Selbstliebe so wichtig?

Als Frau ist es unglaublich wichtig sich eingehend mit seiner Sexualität zu beschäftigen. Ich glaube, dass viele von uns gelernt haben sich den Bedürfnissen unserer Partner anzupassen und gar nicht genau wissen, worauf wir eigentlich stehen.
Dadurch entsteht ein Schamgefühl bei uns unsere Wünsche zu kommunizieren, damit unsere Bedürfnisse befriedigt werden und das kann oft zu einer Unzufriedenheit in der Paarbeziehung führen.

Wer also auf lange Sicht die Beziehung zum Partner ,aber auch zu sich selbst verbessern möchte, sollte also zuallererst lernen sich selbst zu lieben. Denn wie schon RuPaul sagt “if you don’t love yourself, how in the hell you gonna love somebody else?” zu deutsch: “ Wenn du dich selbst nicht liebst, wie zur Hölle sollst du dann Jemand Anderen lieben ?”

Foto: fizkes

Wie lerne ich, mich selbst zu lieben ?

Und was eignet sich da besser, als sich an das wohl am meisten schambehaftete Thema zu wagen; an unsere Sexualität mit uns selbst. Auch wenn wir schon lange wissen, dass nicht nur Männer masturbieren und auch unsere Gesellschaft immer offener wird, ist weibliche Masturbation immer noch ein Thema, über welches ,sich gerade junge Frauen nicht trauen darüber auszutauschen.

Dabei kann die Sexualität mit sich selbst wohl die Schönste sein und man lernt sich dabei nochmal auf eine völlig neue Art kennen. Wenn man dieses Stigma also brechen möchte, denke ich es ist wichtig sich selbst durch Masturbation kennenzulernen und sich danach mit Freundinnen darüber auszutauschen und vielleicht auch Anregungen füreinander zu finden.

Wie kann ich eine gesunde Beziehung zu meiner Sexualität fördern?


Im Körper ankommen

Der Beginn zu einer guten Beziehung zu dir selbst und deiner Sexualität hat meiner Meinung vor Allem viel damit zu tun, wie du dich in deinem eigenen Körper fühlst. In unserem Alltag sind wir sehr oft viel mit unserem Kopf beschäftigt, wir machen uns Gedanken über Alles und Jeden und neigen dazu, unseren Körper viel zu wenig zu entspannen oder ihn überhaupt richtig zu fühlen. Ich persönlich finde ,dass Tanzen eine tolle Möglichkeit ist, um im Körper zu landen und sich wieder richtig zu spüren und vor Allem einmal alle Gedanken abzuschütteln. Andere treiben gerne Sport oder Meditieren. Es kann ein sehr guter Anfang sein, so etwas einmal auszuprobieren.

selber Hand anlegen

Masturbation selbst ist natürlich auch ein toller Weg um mit deinem Körper in Kontakt zu treten und deine Sexualität zu erforschen. Schaffe dir selbst am Besten eine Atmosphäre in der du dich sicher und vor Allem wohl fühlst. Zünde Kerzen an oder nimm vielleicht ein Bad um dich schon einmal in die richtige Stimmung zu bringen. Ich finde es auch hilfreich, das Handy auf “nicht stören” zu stellen, damit du ganz bei dir sein kannst.
Nun kannst du anfangen deinen Körper zu berühren und zu erforschen. Währenddessen spürst du in dich hinein und schaust, ob du lieber sanfte Berührungen magst, oder du es vielleicht lieber etwas härter bevorzugst.

Du kannst natürlich auch verschiedene Toys mit einbinden, um eine intensivere Stimulation zu erzeugen.Es gibt so viele tolle Spielzeuge die für den Solo Spaß von Frauen geschaffen wurden. Ein schlichter Vibrator kann Wunder bewirken , wenn du auf G-Punkt Stimulation stehst, andere Frauen lieben dafür die klitorale Stimulation zum Beispiel mit einem Satisfyer, welcher deine Klitoris durch eine Saug-Simulation stimuliert. 

Falls deine Fantasie etwas Inspiration braucht sind erotische Geschichten oder Filme auch eine tolle Lösung um deine Lust anzuregen. Das was sich für dich am Besten anfühlt, ist hier genau das Richtige.

Foto: Mariia Korneeva

Sexualität außerhalb des Schlafzimmers

Falls du keine Lust darauf hast, deine sexy Session zu Hause auszuleben und du etwas Aufregung brauchst habe ich auch eine idee für dich. Es gibt nämlich Toys, welche du einführen kannst, und dich diskret befriedigen kannst, während du dich in der Öffentlichkeit aufhältst. Einer meiner persönlichen Favoriten ist ein Vibro-Ei. Das ist ein kleiner Eiförmiger Vibrator, den du einführen und dann meistens durch eine App oder Fernbedienung zum vibrieren bringen kannst. Gerade für Leute die mal etwas Lust auf Abwechslung haben, könnte das ein spannendes Toy sein.
Aber natürlich gibt es etliche Optionen ,deiner Fantasie freien Lauf zu lassen.

Umso besser du deinen Körper kennenlernst und umso mehr du dich mit deiner Sexualität beschäftigst, desto einfacher wird es im Endeffekt auch sein, deine Bedürfnisse mit einem Partner oder einer Partnerin zu teilen.
Denn wenn diese deine Vorlieben kennen , können sie diese einfach umsetzen und dich glücklich machen. Gleichzeitig fühlen sie sich aber auch ermutigt, ihre eigenen Bedürfnisse zu teilen. Das schafft Vertrauen in der Beziehung und gibt euch den Raum gemeinsam zu experimentieren, was Euch als Paar am meisten Spaß macht.


Fazit

Letztendlich ist Sexualität etwas so Individuelles, wofür sich jedoch niemand schämen sollte. Wir alle haben unsere ausgefallenen Fantasien und Gelüste, welche uns auf Touren bringen. Und es bleibt immer unsere Entscheidung, welche wir davon mit Anderen teilen wollen und welche vielleicht nur in unserer Fantasie bleiben, um uns selbst in Stimmung zu bringen. Das Wichtigste jedoch ist, dass wir uns in uns selbst wohl und zu Hause fühlen und wissen, dass wir gut sind, wie wir sind. Individualität macht uns liebenswert und wenn wir mit uns selbst zufrieden sind brauchen wir auch meist gar keine Bestätigung aus dem Außen.

Damit meine ich, wenn ich mich selbst sexy fühle und ich weiß ich kann meine Sexualität sowohl allein oder mit einem Partner ausleben, fühle ich mich viel wohler und unabhängiger und frage mich nicht ständig ob mein Partner mich wirklich liebt oder attraktiv findet.
Wenn man sich selbst gut kennt, ist man selbstbewusst und strahlt das auch auf andere aus.

Selbstbewusstsein in der eigenen Sexualität ist also zum Einen unglaublich wichtig für die Beziehung mit sich selbst, damit man sich im eigenen Körper wohl fühlt und auch alleine glücklich sein kann. Aber auch um eine Partnerschaft zu stärken und den Partner dazu ermutigen, dass es wichtig ist seine Bedürfnisse zu kommunizieren und zu teilen.

Ich hoffe ich konnte dir ein paar Inspirationen dazu geben, wie du deinen Körper erforschen kannst und vor Allem, warum es so wichtig ist, deine Sexualität besser zu kennen. Vielleicht waren ein paar Anregungen dabei, welche dir helfen deine Bedürfnisse besser kennen- und kommunizieren zu lernen.

1. April 2022

Es geht nichts über abenteuerreiche Männergeschenke

- Gastbeitrag- 

Geburtstag, Weihnachten und Ostern sind Anlässe, wo man auch Männer beschenkt.

Sei es männliche Familienmitglieder oder männliche Freunde. Außerhalb dieser Feste schenkt man generell weniger an Männer - sieht man vom Junggesellenabschied einmal ab.

Ein Junggesellenabschied geht noch auf längst vergangene Zeiten zurück, Zeiten, in denen mit der Heirat ein Leben begann mit einem Lebensmittelpunkt, mit verschiedenen Pflichten und der Vorgabe, eine Familie zu gründen. Eine Familie, die man in weiterer Folge erhalten musste.

So verabschiedete man sich von dem Abschnitt des Lebens, wo man an keine Regeln gebunden war.

Heute - auch wenn der Unterschied zwischen Beziehung und verheiratet nicht mehr ganz so krass ist - lässt man diese Tradition immer noch hochleben. Vom ursprünglichen zusammensitzen, grillen und Bier trinken, haben sich Ausflüge in Striplokale oder nach Las Vegas etabliert. Dinge, die Spaß machen und für einen Adrenalinkick sorgen.

Mittlerweile ist die Palette an Ideen für den Junggesellenabschied ins Unermessliche gewachsen. Nicht immer wären alle Ideen nur für diesen Zweck umgesetzt

Foto: kues1

Geschenkvorschläge

Gute Geschenke für Männer verursachen in der Regel einen gewissen Kick oder lassen die Männer an ihre Grenzen gehen oder Kindheitsträume werden erfüllt. Wer wollte nicht schon einmal mit einem schnellen Auto über die Straßen flitzen? Oder mit einem Quad auf off-road Pisten unterwegs sein, so dass der Schlamm nach allen Seiten spritzt?

Ein Outdoor Survival Camp schweißt nicht nur als Männergruppe zusammen, sondern gibt Männer auch die Möglichkeit, den Neandertaler zum Vorschein zu bringen und sich mit Rambo zu messen. Ein Geschenk für Männer, bei dem man etwas erlebt und lernt gleichzeitig. 

Auch klassische Geschenke wie Paintball spielen oder ein Schießtraining sind sehr gerne gesehene Geschenke für Männer, obwohl diese mittlerweile fast schon zu Mainstream sind. Ein Tandemflug oder ein Bungeesprung dagegen sorgen für Spannung und für Nervenkitzel und sind sicherlich ein einmaliges Erlebnis, das man nicht so schnell vergisst. Vermutlich macht man diese Art von Abenteuer auch nur einmal im Leben. 

Geschenkplattformen - die Qual der Wahl

Durch die Vielzahl an unterschiedlichen Geschenken für Männer fällt die Auswahl oft schwer. Entsprechende Geschenkeseiten bieten eine Filterfunktion an, mit der nicht nur die Art des Geschenkes gefiltert werden kann, sondern auch für wen das Geschenk ist. Mit seinem Bruder wird man andere Aktivitäten unternehmen als mit seinem Vater. 

Mit seinem besten Freund sind es wieder andere Abenteuer, die man erleben will als mit einer ganzen Gruppe von Freunden. Für jeden Mann findet sich garantiert das richtige Geschenk. Mit dem Kurztrip nach Paris mit einer Bootsfahrt weckst du die romantische Ader, mit einem Eskimo-Wochenende kommt der Abenteuer zum Vorschein und mit einem Grillkurs oder Kochkurs werden die häuslichen Fähigkeiten weiter verstärkt.

Auch das Panzerfahren oder das Fliegen in einem Flugsimulator muss gelernt sein und weckt das Kind im Manne. Abenteuer, langgehegter Jugendtraum und Spannung tragen zu einem gelungenen Geschenk bei. Ein Geschenk, das sehr flexibel gebucht oder auch umgetauscht werden kann und eine Gültigkeit von 3 Jahren besitzt. 

31. März 2022

Seitensprünge – welche Motive gibt es fürs Fremdgehen?

- Gastbeitrag - 

Das Thema Fremdgehen kann für Ärger in der Beziehung sorgen.

Doch warum kommt es überhaupt zu einem Seitensprung und welche Motive haben Männer und Frauen, die sich auch außerhalb der Partnerschaft nach sexuellen Kontakten umschauen?

Foto: NDABCREATIVITY

Auch über Themen wie Sex und Erotik sprechen

Es ist bekannt, dass Männer gern flirten. Meist handelt es sich dabei um eine unverbindliche Kontaktaufnahme. Nicht immer ist eine erotisch motivierte Annäherung ernst gemeint.

Ob wir fremdgehen oder nicht, hängt von mehreren Faktoren ab.

Unzufriedenheit in der Beziehung zählt zu den häufigsten Gründen für einen Seitensprung. Auch das Bedürfnis nach besserem Sex kann zum Auslöser für eine Affäre werden.

Geschäftsreisen oder angebliche Überstunden werden häufig als Gelegenheiten für einen Seitensprung genutzt. Wer beruflich oft unterwegs ist und unverbindlichen Sex in Hamburg genießen will, besucht meist stadtbekannte Rotlichtviertel oder Sex-Clubs.

Die Metropole im Norden Deutschlands ist für ihr erotisches Flair und ihre sündigen Erotik-Clubs bekannt. Ein erotisches Abenteuer zu finden, ist hier also kein Problem.
Von einem Seitensprung wird aber erst gesprochen, wenn tatsächlich eine länger dauernde sexuelle Beziehung zwischen zwei Menschen besteht. Dennoch kann auch ein One-Night-Stand zum Scheidungsgrund werden.
Häufig gehen Männer (und auch Frauen) fremd, wenn sie neue erotische Erfahrungen machen wollen und befürchten, dass der Partner oder die Partnerin kein Verständnis für ausgefallene Wünsche haben könnte.
Um Beziehungsprobleme zu vermeiden, ist es jedoch wichtig, mit dem Lebenspartner/in auch über Themen wie Sex und Erotik zu sprechen.

Das Privatleben wieder interessanter gestalten


Zeitmangel kann eine Beziehung zerstören.

Paare, die kaum Zeit miteinander verbringen, riskieren außereheliche Affären. Wenn sich Menschen emotional voneinander entfernen, kann es passieren, dass es zum Seitensprung kommt. Oft entsteht dadurch das Gefühl, den Partner nicht richtig zu kennen.

Meist sind Probleme in der Beziehung die Ursache für einen Seitensprung. Wenn man sich vom Partner nicht wertgeschätzt fühlt, sucht man sich anderswo die Bestätigung, die man zu Hause nicht bekommt. Viele langjährige Beziehungen scheitern an einer Affäre.

Damit es nicht zum plötzlichen Beziehungsende kommt, sollte man sich mehr Zeit für die Partnerschaft nehmen und dem Partner jeden Tag die eigene Liebe zeigen. Hektik und Stress im Alltag hindern uns häufig daran, uns um unseren Liebsten zu kümmern.

Da im Alltag wenig Zeit vorhanden ist, wird die Kommunikation auf ein Minimum reduziert. Dabei sind Komplimente und Verständnis für den anderen enorm wichtig für den Bestand einer Beziehung.

Ein One-Night-Stand oder eine Affäre können viel zerstören. Allerdings kann ein Seitensprung auch ein Weckruf sein, damit wir erkennen, was wir zukünftig besser machen können. Niemand ist automatisch untreu. Oft war die sexuelle Zufriedenheit bereits gering, bevor es zum Seitensprung kam.
Einmalige Untreue muss daher nicht das Ende einer Beziehung sein. Eifersucht oder schwelende Konflikte in der Partnerschaft sind typische Motive fürs Fremdgehen. Wer nach dem "Wie-du-mir, so- ich-dir"-Prinzip handelt, wird die Beziehungsprobleme jedoch nicht lösen können.
Einen Seitensprung einzugestehen und mit dem Partner oder der Partnerin darüber zu sprechen erhöht hingegen die Chance, dass die Beziehung gerettet werden kann.

Gegen Langeweile und mangelnde Abwechslung hilft, gemeinsam zu entscheiden, wie man das Privatleben wieder interessanter gestalten kann.

30. März 2022

Auswahl einer passenden Escortdame – worauf du achten solltest

- Gastbeitrag -

Zum Glück ist Deutschland ein sexuell offenes Land, weswegen wir uns hierzulande keine Sorgen um unsere Sexualität machen müssen.
Sofern es sich nicht um strafbare sexuelle Handlungen handelt, gibt es keinen Grund, seine Sexualität nicht auszuleben und auch das Nutzen eines Escort Service ist unproblematisch möglich.

Eine passende Escortdame auszusuchen, kann jedoch eine Herausforderung darstellen, da viele beliebte Anbieter eine überwältigende Auswahl offerieren.

In diesem Artikel möchten wir einen näheren Blick darauf werfen, worauf es bei der Auswahl einer Escortdame ankommt. Wenn Sie sich an unsere Ratschläge halten, können Sie davon ausgehen, dass Sie eine gute Wahl treffen und schon bald eine unvergleichliche Zeit erleben.

Foto: konradbak

Schauen Sie am besten nach Escorts in Ihrer Umgebung

Theoretisch ist es möglich, dass Sie Escorts aus ganz Deutschland oder sogar dem umliegenden Ausland treffen, aber Sie sollten sich gut überlegen, ob das wirklich eine sinnvolle Entscheidung ist.
Schließlich treiben die Anfahrtskosten den Preis in die Höhe und am Ende zahlen Sie deutlich mehr, als es eigentlich notwendig gewesen wäre. Schauen Sie stattdessen lieber nach einer Escortdame in Ihrer Umgebung.

Wenn Sie beispielsweise in Düsseldorf sind, ist ein Escortservice Düsseldorf die beste Wahl, während Sie sich in Berlin für einen Escort Berlin entscheiden sollten. Das macht ein Treffen nicht nur aus finanzieller Sicht unkomplizierter.

Sprechen Sie offen über Fetische oder sonstige sexuelle Vorlieben


Jeder von uns hat seine sexuellen Vorlieben und Fetische unterschiedlichster Art sind keine Seltenheit. In jedem Fall ist es wichtig, dass Sie im Hinblick auf Ihre Fetische offen sind. Sie brauchen sich hierfür schließlich keineswegs zu schämen, denn sexuelle Vorlieben sind ganz normal. Es ist weit schlimmer, sich nicht im Voraus darüber zu unterhalten, da das Liebesspiel dadurch negativ beeinträchtigt wird.

Wenn Sie stattdessen offen mit Ihren Fetischen umgehen, werden Sie es leichter haben, eine Dame zu finden, die Ihrem Fetisch gegenüber offen ist. Auf diese Weise haben Sie beide mehr Freude am gemeinsamen Sex.

Halten Sie sich an einen seriösen Escort Service


Es gibt in Deutschland zahlreiche Escortservices, aber nicht jeder davon ist seriös. Aus diesem Grund sollten Sie sich am besten an einen Anbieter halten, der erwiesenermaßen als vertrauenswürdig gilt.
Andernfalls kann es passieren, dass Sie um Ihr Geld betrogen werden. Sie sollten insbesondere dann skeptisch sein, wenn eine Zahlung im Voraus beziehungsweise vor dem Treffen verlangt wird.

Das gilt insbesondere dann, wenn ein Zahlungsanbieter wie Western Union gewünscht ist. Seien Sie diesbezüglich generell etwas vorsichtig. Schließlich wollen Sie mit Sicherheit keine böse Überraschung erleben.

Lassen Sie sich vor der Buchung ruhig beraten


Dienstleistungen von Escorts sind immer noch Dienstleistungen, weswegen es vollkommen in Ordnung ist, sich vor einem Treffen beraten zu lassen. Die Beratung kann dabei entweder durch den jeweiligen Service oder durch die Wunschdame erfolgen.

Bei einer Beratung haben Sie die Möglichkeit, Ihre Wünsche zu schildern und zudem können Sie sich über Pauschalpreise oder vergleichbare Dinge unterhalten. Des Weiteren sind Beratungsgespräche gut, um mögliche Sorgen wie sexuelle Erkrankungen oder Diskretion aus der Welt zu schaffen. Grundsätzlich ist beides unproblematisch, aber wer sich unsicher ist, kann mögliche Zweifel im Zuge eines Beratungsgesprächs beseitigen.

Achten Sie bei Fotos auf schwer bearbeitbare Aspekte


Die Wahl einer Escortdame richtet sich nicht nur nach den angebotenen Leistungen, sondern selbstverständlich auch nach dem Aussehen.
Nicht ohne Grund gibt es zahlreiche Escorts, die auf Webseiten eine Vielzahl von Fotos präsentieren. Anhand dieser Fotos können Sie sich ein besseres Bild darüber machen, was für eine Escortdame zu Ihnen passt.
Allerdings muss Ihnen bewusst sein, dass die Fotos im Regelfall bearbeitet worden sind und manche Damen hierbei nicht gerade zimperlich vorgehen. Damit Sie ein gutes Bild über das tatsächliche Aussehen bekommen, ist es daher sinnvoll, wenn Sie auf Aspekte achten, die sich nur schwer bearbeiten lassen.
Entsprechende Aspekte sind beispielsweise Augen, Hals, Hände und Körperbau. Gegebenenfalls besteht sogar die Option, einen kurzen Videochat durchzuführen. Sollte das gegeben sein, nehmen Sie diese Möglichkeit unbedingt wahr.


Vernachlässigen Sie nicht die Persönlichkeit


Nachvollziehbarerweise dürfte das Aussehen der Escortdame Priorität haben und das ist vollkommen in Ordnung.
Allerdings sollten Sie sich bewusst machen, dass Sie voraussichtlich mehr Zeit mit Ihrer Wunschdame verbringen möchten und die Persönlichkeit infolgedessen ebenfalls eine Rolle spielt.
Informieren Sie sich also ruhig über mögliche Vorlieben (nicht nur sexuelle) und versuchen Sie generell, mehr über die jeweilige Dame in Erfahrung zu bringen. Sind Sie beispielsweise ein Fan von Wein, bietet es sich an, eine Escortdame zu wählen, die Ihre Vorliebe teilt. Doch das ist nur eines von zahlreichen potenziellen Beispielen.

Schauen Sie auf jeden Fall, dass die Persönlichkeit der Wunschdame zumindest ein Stück weit zu Ihrer eigenen passt.

30. März 2022

Es geht nichts über abenteuerreiche Männergeschenke

Geburtstag, Weihnachten und Ostern sind Anlässe, wo man auch Männer beschenkt.

Sei es männliche Familienmitglieder oder männliche Freunde. Außerhalb dieser Feste schenkt man generell weniger an Männer - sieht man vom Junggesellenabschied einmal ab.

Ein Junggesellenabschied geht noch auf längst vergangene Zeiten zurück, Zeiten, in denen mit der Heirat ein Leben begann mit einem Lebensmittelpunkt, mit verschiedenen Pflichten und der Vorgabe, eine Familie zu gründen. Eine Familie, die man in weiterer Folge erhalten musste.

So verabschiedete man sich von dem Abschnitt des Lebens, wo man an keine Regeln gebunden war.

Heute - auch wenn der Unterschied zwischen Beziehung und verheiratet nicht mehr ganz so krass ist - lässt man diese Tradition immer noch hochleben. Vom ursprünglichen zusammensitzen, grillen und Bier trinken, haben sich Ausflüge in Striplokale oder nach Las Vegas etabliert. Dinge, die Spaß machen und für einen Adrenalinkick sorgen.

Mittlerweile ist die Palette an Ideen für den Junggesellenabschied ins Unermessliche gewachsen. Nicht immer wären alle Ideen nur für diesen Zweck umgesetzt

Foto: kues1

Geschenkvorschläge

Gute Geschenke für Männer verursachen in der Regel einen gewissen Kick oder lassen die Männer an ihre Grenzen gehen oder Kindheitsträume werden erfüllt. Wer wollte nicht schon einmal mit einem schnellen Auto über die Straßen flitzen? Oder mit einem Quad auf off-road Pisten unterwegs sein, so dass der Schlamm nach allen Seiten spritzt?

Ein Outdoor Survival Camp schweißt nicht nur als Männergruppe zusammen, sondern gibt Männer auch die Möglichkeit, den Neandertaler zum Vorschein zu bringen und sich mit Rambo zu messen. Ein Geschenk für Männer, bei dem man etwas erlebt und lernt gleichzeitig. 

Auch klassische Geschenke wie Paintball spielen oder ein Schießtraining sind sehr gerne gesehene Geschenke für Männer, obwohl diese mittlerweile fast schon zu Mainstream sind. Ein Tandemflug oder ein Bungeesprung dagegen sorgen für Spannung und für Nervenkitzel und sind sicherlich ein einmaliges Erlebnis, das man nicht so schnell vergisst. Vermutlich macht man diese Art von Abenteuer auch nur einmal im Leben. 

Geschenkplattformen - die Qual der Wahl

Durch die Vielzahl an unterschiedlichen Geschenken für Männer fällt die Auswahl oft schwer. Entsprechende Geschenkeseiten bieten eine Filterfunktion an, mit der nicht nur die Art des Geschenkes gefiltert werden kann, sondern auch für wen das Geschenk ist. Mit seinem Bruder wird man andere Aktivitäten unternehmen als mit seinem Vater. 

Mit seinem besten Freund sind es wieder andere Abenteuer, die man erleben will als mit einer ganzen Gruppe von Freunden. Für jeden Mann findet sich garantiert das richtige Geschenk. Mit dem Kurztrip nach Paris mit einer Bootsfahrt weckst du die romantische Ader, mit einem Eskimo-Wochenende kommt der Abenteuer zum Vorschein und mit einem Grillkurs oder Kochkurs werden die häuslichen Fähigkeiten weiter verstärkt.

Auch das Panzerfahren oder das Fliegen in einem Flugsimulator muss gelernt sein und weckt das Kind im Manne. Abenteuer, langgehegter Jugendtraum und Spannung tragen zu einem gelungenen Geschenk bei. Ein Geschenk, das sehr flexibel gebucht oder auch umgetauscht werden kann und eine Gültigkeit von 3 Jahren besitzt. 

11. Februar 2022